Trager kennenlernen

Das vegetative Nervensystem beruhigen, ins innere Gleichgewicht kommen, beschwerdefrei sein

 

Der 1 1/2-stündige Vortrag findet am Mittwoch 4. Juli 2018 oder am Dienstag

21. August 2018 jeweils um 19.00 Uhr in meiner Trager Praxis statt. Er beinhaltet das Erklären was Trager ist, eine Demonstration der Tischarbeit und die Möglichkeit für die Teilnehmer/innen selber Trager zu erfahren.

 

Anmeldung unter Mobile 079 315 74 01 oder sonja@trager-wave.ch


Pflanzenkunde Brennnessel

ANWENDUNG u.a. bei Allergien z.B. Heuschnupfen

ESSEN Beim Spaziergang täglich ein Blatt pflücken und direkt essen

 

Die Brennnessel eine prächtige Pflanze und ein wahrer Wundercocktail, die uns gerade im Frühling mobilisiert. Sie ist ein ganz grosser Lieferant an Inhaltstoffen. Sie hat zum Beispiel 6-mal mehr Kalzium als Milch, 6-mal mehr Vitamine C als Orangen und gerade diese zwei Stoffe sind wichtig, um den Körper gegen Allergien zu stärken. Es ist die Methansäure, die in den Haaren von der Brennnessel ist, genannt auch Ameisensäure. Dieses Mittel hat die Wirkung, dass es Schwellungen verursacht. Diese Säure wird genutzt, um bei Allergiker zu sensibilisieren. Das heisst, sie gehen zum Arzt und lassen sich Ameisensäure spritzen. Das tolle ist, dass die Brennnessel sie auch hat. Es ist eine andere Möglichkeit diese Säure einzunehmen, nämlich direkt über die Brennnessel.

Wenn die Brennnessel im Frühjahr erscheint, sollte man sie pur essen. Es gibt viele Menschen mittlerweile, die jedes Jahr im Frühling eine Brennnesselkur von 3-6 Wochen machen und keinen Heuschnupfen mehr haben.

 

Wie esse ich eine Brennnessel direkt?

  • Wir können die Brennnessel in einen Smoothie tun oder entsaften.
  • Es gibt auch noch andere Möglichkeiten, wie wir die Brennnessel einnehmen können: Eine kleine dicke Papiertüte und eine Schere mit in die Natur mitnehmen. Tüte unter die Brennnessel legen und den oberen dritten Teil abschneiden. Sie hat die Brennnessel die Chance, wieder nachzuwachsen. Nun die Tüte vorsichtig zusammendrücken. Die Haare / Fasel werden so gebrochen, damit sie nicht mehr brennen und piksen können und die Brennnessel kann angefasst und direkt gegessen werden.
  • Die Brennnessel kann auch direkt angefasst werden. Das geht wie folgt: Mit zwei Finger greift man in die Brennnessel an den Blattansatz beim Stängel am Ästchen und zwickt es ab. Dann hält man es am Blattende am Stiel fest und streiche mit der anderen Hand über das Blatt. So werden die ersten Härchen gebrochen. Und als nächstes legt man die Blattoberseite nach unten und dann drehe vom Blattansatz her die Brennnessel auf, evtl. von auch von der Spitze her am Schluss mithelfen. Es entsteht eine kleine Rolle. Nun drückt man die Brennnessel nochmals zusammen. Die Brennhaare sind nun auch gebrochen und das Brennnesselblatt essbar.
  • Weitere Möglichkeit ist, mit dem Nudelholz vorsichtig über die Brennnesseln zu rollen, so fallen die Haare auch ab.